Biographie

 

 

Ma Deva Pyari, geboren in Rio de Janeiro als  Sheila Shalders, wuchs an der Copacabana auf, wo sie 17 Jahre lebte. Dort lernte sie auch singen und tanzen. 

Sie studierte Pädagogik und Englisch, arbeitete vier Jahre als Grundschullehrerin in den brasilianischen „Favelas“ - und weitere 4 Jahre als

Stewardess.

 

An der Philosophischen Fakultät der Universität von Rio de Janeiro traf sie all die, die für die kulturelle Revolution der 60er Jahre in Brasilien verantwortlich waren: die „Tropicalia“ und den „Bossa Nova“ in der Musik, das „Cinema Novo“ auf den  Leinwänden und das „Teatro de Arena“, das die Distanz zwischen Schauspieler/in und Zuschauern aufhebt.

 

Ende 1967 examinierte sie in Kommunikationswissenschaften und 1968 studierte sie Astrologie in New York. 

 

1971 rief sie eine Kolumne über Esoterik bei einer Tageszeitung ins Leben. Durch diese Kolumne traf sie den Yoga- und Tantralehrer De Rose. Sie gab dann ihre ersten Astrologiekurse in der Akademie von De Rose und fing an, Yoga und  Tantra zu praktizieren. 

 

Bald darauf wurde sie bekannt für die mutigen und avantgardistischen Ideen über das Leben, Frauen,  Politik, Sex, Beziehungen, am meistens aber für einen neuen Weg der Selbsterkenntnis.

 

Über einen Zeitraum von 5 Jahren veröffentlichte sie mehrere Taschenbücher über Astrologie, machte Radio- und Fernsehsendungen und wurde zur mystischen Inspiration der Kunst-und Alternativszene Brasiliens.

 

Seitdem arbeitet sie mit Tantra, Astrologie, Tarot, Yoga, Makrobiotischer Ernährung und holistischer Heilung in Einzelsitzungen, Kursen, Vorträgen und Interviews - erst in ganz Brasilien und später weltweit.

 

1974 wurde der Sohn Atman in der Natur geboren, als sie in Alto Paraíso de Goiás auf einer Farm für kriminelle Kinder und Jugendliche unterrichtete.

 

1975 erlernte sie das „Silva Mind Control“.

 

Sie lebte in verschiedenen Kommunen und nahm an den psychedelischen Experimenten nach den Anweisungen Dr. Timothy Learys teil, sowie an den Ritualen der Eingeborenen des Amazonas. Dazu  verbrachte sie vier Monate in Pôrto Velho, einer Stadt mitten im Urwald - um Auasca zu trinken.

 

1977 folgte die Geburt der Tochter Adhara ebenfalls in der Natur.

 

1978 schrieb sie das Buch "Astrologia Esotérica", in dem sie die Theorie  der  Astrologischen Körpertherapie© (urheberrechtlich geschützt) vorstellt, und das 1982 bei der Editora Ground in Brasilien veröffentlicht wurde.

 

1980 nahm sie Sannyas, bekam den Namen Ma Deva Pyari, was "göttliche Geliebte" heißt, und eröffnete das erste Osho Meditations Zentrum in Rio de Janeiro: das  Instituto Shunnyan (RMC).

 

Dort absolvierte sie ein Osho Shiatsu Training und dort, von Osho inspiriert, wurde die Corpoterapia©  geboren: eine Mixtur aus Pyaris astrologischer Körpertherapie, aus tantrischen Techniken, Isadora  Duncans Tanz, Yoko Onos Kunst, Gurdjieff-  und Oshos Meditationen. Und so wird, durch eine  Mischung von Tanz, Theater, Körperausdruck, Yoga, Massage und Meditation, eine Atmosphäre von Freude, Kraft und Entspannung kreiert - sodass Liebe wachsen „kann“!

 

1982 verließ Pyari Brasilien mit den zwei Kindern, um Osho in der Sannyas Kommune in Oregon persönlich zu treffen. Sie lebte eine Weile dort, danach in Berkeley und später in verschiedenen Osho Kommunen weltweit.

 

Sie begann daraufhin Workshops in Tantra und Corpoterapia in Deutschland zu geben. Und kurz darauf weltweit.

 

1985 wurde sie zu Oshos Kommune in Hamburg geschickt, und 1986 gab ihr Osho den Namen für das Kunst- und Meditationszentrum, dass sie mit Sw. Anand  Avinash bis heute leitet. 

 

Das Osho Mani produziert seitdem verschiedene Tanz, Theater und Musik Events, sowie Kunst- Ausstellungen, und die Workshops oder Pyaris individuelle Sitzungen. Und es bietet natürlich auch tägliche Osho Meditationen und Osho Diskurse an. Individuelle Wünsche werden berücksichtigt.

 

Pyari fing an für verschiedene New Age Magazine zu schreiben, u.a. für die  "Good Times" und die "Connection".

 

1987 gründeten Pyari und Avinash die Band „Pyari and the Colorful Condoms", um die Aufmerksamkeit auf das Problem AIDS zu lenken - und um Spaß zu kreieren.

Pyari singt und spielt  Gitarre,  Avinash spielt  Schlagzeug und Perkussion, und Atman spielt die E-Gitarre so wie Jimmy Hendrix. Die Band spielt von Rock und Blues bis zu brasilianischer Musik, New Age und Techno.

 

1998 veröffendlicht Pyari das Buch „Tantrisches Leben“ beim Heyne Verlag.

 

Im Dezember 2012 erscheint ihr neues Buch  “Sex, Extase und Transzendenz“ im Allegria (Ullstein) Verlag.

 

2014 erscheint "The Watcher" - die Meditation der kosmischen Tänzerin, eine Doppel CD mit Musik von "Pyari and the colorful condoms" und Anweisungen von Pyari - in drei Sprachen möglich: deutsch, englisch und portugiesisch.